Mit dem Windowstool „YUMI“ ist es möglich bootbare USB-Sticks zu erstellen die z.b. verschiedene Linuxdistributionen.enthalten können. Die Liste der unterstützten Systeme ist lang. Es ist aber auch möglich eine *.iso in das Bootmedium einzubinden, sofern das gewünschte System nicht nativ unterstützt wird.

Die Bedienung ist simpel. Am besten einen Ordner mit allen Iso-Dateien erstellen und die aktuelle YUMI.exe mit in den Ordner packen. YUMI.exe starten und dann, dass gewünschte System anklicken –> Die Iso aus dem Ordner auswählen und auf „Create“ klicken. Im Anschluss an den Kopiervorgang fragt euch YUMI ob ihr noch weitere Systeme integrieren wollt oder nicht. Das ganze einfach so oft wiederholen wie nötig, um alle ISO-Dateien einzubinden. Danach kann man ganz einfach vom Stick booten, sofern der Start von USB-Medien unterstützt wird und im BIOS eingestellt ist.

Homepage : http://www.pendrivelinux.com/yumi-multiboot-usb-creator/

Comments are closed.

Post Navigation