Passend zu der Themennacht bei Domian „21.12. – Weltuntergang!?“ möchte ich hier mal meine Meinung zum Thema Weltuntergang niederschreiben. Dabei werd ich chronologisch meine Gedanken zu dem jeweiligen Domiananrufer niederschreiben und zum Abschluss noch ein Résumé zur Sendung und zum Thema Weltuntergang schreiben.

Der Anrufername ist klickbar und bringt euch direkt zu dem Youtubevideo an die passende Stelle. Den Anfang der Sendung macht Ricardo (34). Er glaubt nicht an einen Weltuntergang. Er scheint ein Fan von Erich von Däniken zu sein und ist ein Anhänger der Prä-Astronautik.

Ich kann mir sehr gut außerirdisches Leben vorstellen, aber nicht in der Form wie Ricardo glaubt. An einen Besuch von Außerirdischen am 21.12.12 glaube ich nicht.

2012-12-15 07_10_31-Domian - 13.12.12 21.12

Domian während der Sendung

Didier (57) glaubt an einen Besuch von Außeridrischen, die Aufgrund einer Reaktivierung von 2 Pyramiden im Bermuda-Dreieck die Erde besuchen. Dazu hat er sich einen Tag frei genommen um den Tag mit seiner Frau zu verbringen.

An Pyramiden die irgendwelche Aliens rufen glaube ich nicht. Er hat wahrscheinlich einfach zuviel Tranfsformers 3 geschaut und glaubt, dass die Geschichte so am 21.12.12 stattfinden wird.

Adelheid (66) glaubt daran, dass Jesus irgendwann die Erde besucht.

Eine Frau die ohne Punkt Komma redet und nicht mal Jürgen Domian kommt gegen an. Domian verlässt sogar zeitweilig das Studio. Ich habe mich nicht nur aufgrund ihrer Ansicht über den Weltuntergang, sondern auch aufgrund des Umgangs von Domian mit der Situation köstlich amüsiert. Ich habe nebenbei unter dem Hashtag #Domian getwittert. Eins der absoluten Highlights der Domian-Timeline im Jahre 2012.

Domian - 13.12.12 21.12. Weltuntergang

Domian verlässt das Studio während der Sendung

Günther (56) ist öfter in Mexico und behauptet, dass der Mayakalender überhaupt nicht endet.

Peter (59) feiert seinen Geburtstag in Rom mit seiner Frau und wird sich eventuell betrinken. An einen Weltuntergang glaubt er nicht.

Jens (45) glaubt daran, dass die Welt untergehen könnte. Er meint, dass das Universum (irgendwann) in sich zusammen fällt.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das passiert. Sicher scheint zu sein, dass die Sonne in ~12 Milliarden Jahren zu einem Roten Riesen wird. Die Erde wird die Verwandlung der Sonne bishin zur endgültigen Erlöschung überstehen. Allerdings wird wohl, sollte es dann noch Leben auf der Erde geben, dieses ausgelöscht werden.

Patricia (31) hat sich zur Sicherheit auf einen eventuellen Weltuntergang vorbereitet um ihre Katze und ihre Ratte retten zu können. Sie ist sich nicht ganz sicher was passieren wird.

Stimme ihr zu. Man sollte sich aufgrunddessen nicht wahnsinnig machen.

Patrick (26) glaubt an eine Freqenzerhöhung, die eine Erhöhung der Intelligenz & die Aktivierung spezieller Fähigkeiten (wie z.B. Telekinese) zur Folge hat.

Ich würde mir sehr wünschen, dass das so käme. Nur daran glauben tue ich nicht. Vor allem die Form, in der das, laut Patrick geschehen soll, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Klingt eher wie die Story aus einem Science-Fiction-Film.

Iris (51) glaubt, wie Patrick, an eine neue Entwicklungsstufe. Allerdings sei diese durch den Menschen ansich schon angestoßen worden und der Mensch würde sich zunehmend weiter entwickeln.

Ich find es schon gut, dass sie zumindest nicht ganz so abgedreht ist wie Patrick, aber ich sehe die Entwicklung der Menscheit eher kritisch. Ich empfinde, dass die Menschen eher immer mehr mehr verblöden und es auch immer mehr in eine Richtung abdriftet, die ich nicht gut finde. Eine genauere Meinungsäußerung von mir zu den Gründen spare ich mir hier aber, weil das nichts mehr mit dem Thema Weltuntergang zu tun hat.

Finde es interssant was es alles für Aufassungen zum Thema Weltuntergang in dieser Domiansendung gegeben hat. Einige der Thesen fand ich doch recht abenteuerlich, aber das bleibt wohl nicht aus. Es war jedoch gerade wegen der verschiedenen Thesen eine kurzweilige, unterhaltsame Sendung. Es hat ja auch jeder schließlich das Recht zu glauben was er möchte, solang er dabei anderen seine Meinung nicht aufzwingt ist dieses auch völlig legitim.

Meiner Meinung nach werden wir auch im Jahr 2013 wieder Domian gucken können und das ohne, dass wir in der Zwischenzeit von Außeridischen versklavt worden sind.

Mittlerweile ist Domian in die verdiente Weihnachtspause gegangen. Die erste Domiansendung nach der Winterpause findet in der Nacht auf den 8. Januar 2013 statt.

Solltet ihr euch trotzdem auf den Weltuntergang vorbereiten wollen, gibt es einen Weltuntergangscountdown, mit 21 Tipps auf dieser Webseite : Der Wieners+Wieners Weltuntergangscountdown (via : @chasinkairos)

One Thought on “Weltuntergang am 21.12.2012

  1. Armageddon

    Bei gegenständlichen Fehlinterpretationen von metaphorisch beschriebenen, funktionalen Zusammenhängen entstehen schwere Missverständnisse. Ist die gegenständliche Interpretation von „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ noch durchaus sinnvoll, kann sie bei „Der Experte ist schwer auf Draht“ nur als gegenständlich-naiv bezeichnet werden. Wird die gegenständlich-naive Fehlinterpretation berufsmäßig betrieben, weil sie sich an viele ganz Ahnungslose gut verkaufen lässt, entsteht eine Religion (Cargo-Kult). Und weil sogar die Anhänger eines Cargo-Kultes ihren Stolz haben, nennen sie es dann auch „Religion“. Vorteil: Elementare funktionale Zusammenhänge, die schon früh erkannt wurden, geraten nicht in Vergessenheit. Nachteil: Ihre wahre Bedeutung wird durch den Cargo-Kult verdeckt. In Religionen gibt es viel – Funktionales – zu entdecken.

    Die originale Heilige Schrift – die „heilige Bibel“ nur bis Genesis_11,9 – behandelt immer und ausschließlich die Basis allen menschlichen Zusammenlebens und die grundlegendste zwischenmenschliche Beziehung: Makroökonomie und Geld. Die Suche nach der „Arche Noah“ bitte einstellen: „Wasser“ = liquides Zinsgeld, „Sintflut“ = Hyperinflation.

    Stellen wir uns also die Frage: Gibt es eine größte anzunehmende Katastrophe, die eine ganze Zivilisation auslöschen kann, ohne dass sie die Möglichkeit hat, sich davon in absehbarer Zeit zu erholen? Die gibt es und unserer „modernen Zivilisation“ steht sie unmittelbar bevor.

    Angst? Die sollten Sie haben!

    Warum haben Sie keine Angst?

    Weil Sie in einem Cargo-Kult leben – ob Sie daran glauben oder nicht.

    Gleich haben Sie Angst: Armageddon = globale Liquiditätsfalle.

    Wenn Sie immer noch keine Angst haben, fehlt Ihnen die Kenntnis der Grundlagenliteratur: „General Theory of Employment, Interest and Money“, John Maynard Keynes, 1935 („Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes“, 1936). Doch selbst wenn Sie die ganze Schwarte gelesen haben, haben Sie wahrscheinlich nur „Bahnhof“ verstanden und könnten sich möglicherweise noch in Ihrem Aberglauben gestärkt fühlen, dass die „hohe Politik“ die so genannte „Finanzkrise“ mit der Unterstützung vieler so genannter „Finanzexperten“ schon irgendwie in den Griff bekommt. Allerdings: Sowohl J. M. Keynes als auch die „hohe Politik“ und die „Finanzexperten“ befanden oder befinden sich innerhalb des Cargo-Kultes, sodass die Aussichten, dass ausgerechnet diese Patienten die größte anzunehmende Katastrophe der Weltkulturgeschichte noch rechtzeitig abwenden könnten, nicht besonders gut sind. Glauben Sie bitte nicht, Herr Schäuble, in seiner Eigenschaft als „Finanzminister“, könnte Ihnen erklären, was eine Liquiditätsfalle ist; und Prof. (Un-)Sinn würde Ihnen vielleicht weismachen wollen, dass „so etwas“ gar nicht existiert.

    Cancel Program GENESIS

Post Navigation